Archiv Schuljahr 2012/13


Berlinfahrt 11er

Dass in Berlin 24 von deutschlandweit 35 Filialen einer Donuts-Kette liegen, war mir bislang unbekannt. Ich gestehe: diese speziellen Donuts überhaupt waren mir unbekannt. Seit unsere Gruppe von 74 Schüler/innen mit Massen von Tragetaschen dieser Firma in das Neue bzw. Pergamon-Museum auf der berühmten Museumsinsel einfiel, träume ich davon …

Wir starteten am Sonntag, den 30.6. um 6 Uhr an der Hofäckerstraße, und zwar pünktlich, was das Führungsquintett hoffnungsfroh stimmte. Auf der Autobahn war Sonntagsruhe, und so kamen wir gegen drei Uhr in unserem zentral gelegenen, allerdings nicht überall wasserdichten Hostel an. Nach der üblichen Irritation, wer warum mit wem in welchem Zimmer untergebracht werden sollte, starteten wir in die Stadt, aufgeteilt in zwei Gruppen, um nicht gleich als Schwabenhorde identifiziert zu werden. Herrn Thierse sind wir allerdings nicht begegnet.
Unser Orientierungsspaziergang führte uns zum Brandenburger Tor, mit dem Bus 100 auf den Ku’damm, der ein wenig heruntergekommen wirkt, es reichte für einen kurzen Blick in die Gedächtniskirche, weiter zum Potsdamer Platz, wo im Sony Center einige der Hunger überfiel. Glücklicherweise gab es auch hier eine bekannte Imbiss-Kette, die Esswaren in Tüten und Getränke in Plastikbechern abgibt.

foto

Am Alexanderplatz begann das Freizeitprogramm, allerdings war es reichlich kalt und regnerisch. Um 24 Uhr waren alle im Hostel zurück, hatten sich vorscriftsmäßig in unsere Teilnehmerliste eingetragen und gaben – nach einigen Auftritten unseres Quintetts – irgendwann Ruhe.
Der nächste Morgen begann mit dem Frühstück um 7 Uhr 15 grausam früh. Der Grund: Um 9 Uhr stiegen wir am Gesundbrunnen in die Berliner Unterwelt hinab und erhielten einen anschaulichen Einblick in die Lage am Ende des Zweiten Weltkriegs. Von der phosphoreszierenden Farbe waren manche so begeistert, dass sie planten, ihr Jugendzimmer damit zu streichen …
Um halb zwei, nach dem Gang durch die Sicherheitskontrolle, gab es in der Kantine des Paul-Löbe-Hauses ein Mittagessen, das nicht aus der Tüte kam; einige bekamen leider nicht mit, dass man Nachschlag holen konnte. Von dort führte man uns direkt in den Bundestag, wo wir in den bequemen Sesseln über den Abgeordnetensitzen einen Vortrag hörten, ohne dass jemand einschlief – wieder ein erfreulicher Aspekt. Im Anschluss gab es einen (kurzen) Vortrag des hoffnungsvollen Referenten von Herrn Wolff, FDP, welcher an diesem Nachmittag im Rems-Murr-Kreis auf Wahlkampf war, und schließlich durften wir dem Reichstag aufs Dach steigen. Das Wetter war hervorragend und die Sicht entsprechend, und nach dem obligatorischen Gruppenfoto war wieder Freizeit – siehe oben, und alle kamen pünktlich.

foto

Das zweite Frühstück begann um acht, alle waren wie vorgeschrieben gut gelaunt, die Sonne schien, und so unternahmen wir eine gemütliche Spreefahrt vom Nikolai-Viertel zum Haus der Kulturen. Von dort brachten uns die beiden Busse nach Oranienburg zum ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen. Den ersten Teil der Veranstaltung, einen Vortrag in einem knapp bemessenen Raum, fanden wir, alle GFS-geschult, deutlich verbesserungsfähig; die Führungen waren interessant und es gab zahlreiche Fragen, sodass wir beim Personal einen guten Eindruck hinterließen.
Abends ging es gemeinsam an die Eastside Gallery und von dort in die Disco, die zugleich eine Sauna ersetzte.
Am Mittwoch Vormittag zogen wir in ausgedehnter Prozession ins Jüdische Museum. Nachdem wir die Aufteilung in fünf Gruppen bewältigt hatten, wurden wir mit Headsets versehen und zunächst in die Architektur des Museums und deren Symbolik eingeführt. Dann ging es in thematisch unterschiedlichen Führungen weiter; und entsprechend waren wir mit dem Ertrag unterschiedlich zufrieden.
Der Nachmittag konnte – natürlich in Kleingruppen von mindestens drei Personen – frei gestaltet werden. Um 16 Uhr trafen wir auf dem Alex an der Weltzeituhr zusammen – pünktlich … um zum ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen zu fahren. Der neue Ton hat sich dort aber noch nicht bei allen Referenten herumgesprochen. Na ja, sind ja auch erst gut 20 Jahre vergangen seither –
Dann der Donnerstag, der Donut-Day (Alliterationen!), mit dem kulturellen Sahnehäubchen (passt das hier?) der Nofretete bzw. dem Pergamon-Altar und dem Ischtar-Tor, die den Abschluss bilden sollten – eigentlich. Aber ein paar Leute hatten nun doch noch keine Donuts und mussten folglich rasch einen kleinen Umweg zum Hostel nehmen.
Dennoch konnten wir pünktlich starten und kamen mit unseren beiden Busfahrern - ein wenig zeitversetzt, um den Abgang übersichtlicher zu gestalten (Dank an den Fahrer aus Sachsen!) - gesund und müde am GSG an. Und da der Freitag frei war, können wir die letzten zweieinhalb Schulwochen locker abwickeln.

J.K.


Tag des Wassers, Kl. 6

Geographie ist ein Fach, bei dem die Schüler auch praktische Erfahrungen vor Ort machen können. Am GSG gibt es traditionell in Klasse 5 die Höhlenexkursion und in Klasse 6 den "Tag des Wassers". Auch die diesjährigen Sechser erlebten einen abwechslungsreichen Tag: zuerst ging es mit dem Fahrrad zum Wasserturm im Hardtwald, dort stand bei einer interessanten Führung die Versorgung mit Wasser auf dem Programm. Dann radelten alle zur Rems und an dieser entlang bis zur Kläranlage in Waiblingen, bei der die Schüler nun viel über die Entsorgung erfuhren.

Foto

Foto

Schotten zu Gast am GSG

Im Juli waren wieder unsere Austauschschüler aus Dollar bei uns zu Gast. Der Gegenbesuch in Schottland ist im September 2013.
mehr

foto

Feuerwehrübung 2013

Tatkräftigen Einsatz zeigte das Kollegium bei einer Schulung durch die Schmidener Feuerwehr. Nach einer theoretischen Einführung konnte jeder einmal selbst ein Feuer mit dem Feuerlöscher bzw. einer Löschdecke löschen und so praktische Erfahrungen sammeln.

foto


Frankreich-Austausch 2013

Nach langer Zeit gab es dieses Jahr wieder einen Austausch mit dem Collège Marie Curie, an dem die Klassen 7 teilnahmen. Im April waren die französischen Austauschschüler bei uns zu Gast im Mai waren die GSGler in Tournon.

foto

mehr

Vorbereitung auf die Special Olympics am GSG

Ein Bericht von Katja Kustermann; Jana Kant (Klasse 8)

foto

Am 23.4.2013 kamen 30 geistig Behinderte von der Diakonie Stetten zu uns ans Gustav-Stresemann-Gymnasium, um sich auf die Special Olympics vorzubereiten. Die Sportprofilklassen 8a und 8b hatten ein sportliches Programm für die Sportler vorbereitet. Es gab verschiedene Stationen, die sich die Schüler zuvor überlegt und ausgedacht hatten. Die Sportler wurden in Gruppen aufgeteilt und jeweils von ein paar Schülern durch die abwechslungsreichen Stationen geführt. So gab es zum Beispiel Stationen mit Fußball, und auch Aufgaben in denen die Balance oder Schnelligkeit im Vordergrund standen. Die behinderten Sportler zeigten Begeisterung und Freude und auch den Schülern machte es Spaß mit den Behinderten zu arbeiten und dabei neue Erfahrungen zu sammeln.
Am Ende gab es für jeden Sportler eine Urkunde. Nach anstrengenden zwei Stunden wurden die Schüler zum Mittagessen in die Cafeteria des GSG eingeladen um sich zu stärken. Insgesamt war es ein sehr gelungener Tag an dem alle Beteiligten ihren Spaß hatten.

Endpräsentationen der Schüler Ingenieur Akademie SIA


Die diesjährige Endpräsentation unserer Schüler-Ingenieur-Akademie fand am Freitag, den 7. Juni 2013 statt:

1. Holzvergaser als alternativen Antrieb eines Automobils mit der Firma Koch Fellbach
N. Bosch, K. Bretschneider, F. Diesch, M. Robisch

2. GIS und die Verarbeitung digitaler Informationen
P. Schneck

3. Roboterprogrammierung bei der Firma Schnaithmann Grunbach
A. Born, L. Pforte, F. Renz

4.Wettbewerbsaufgabe „Roborace 2012“ Institut für Kybernetik Uni Stuttgart
R. Gauss, C. Löw

5.Umbau eines Go Kart in einen Elektro-Kart mit der Firma Bosch Waiblingen
D. Maric, N. Maric, N. Manschadi

mehr zur Endpräsentation
mehr zu SIA



Vierter SMV Brasilien-Spendenlauf

Am 15. Mai fand unser vierter SMV-Brasilien-Spendenlauf statt. 4477,60 € kamen für das Kinderheim „Casa Alexandre Gusman“ in Brasilien zusammen, ein Riesenerfolg! Vielen Dank an alle Schüler, Eltern und Lehrer, die gelaufen sind oder als Sponsoren den Spendenlauf unterstützten!

Foto

Gelebte Bildungspartnerschaft

Kleine Dampfmaschinen herzustellen ist ein gemeinsames Projekt aller NWT-Schüler der Klassen 9 gemeinsam mit Azubis der Robert-Bosch-GmbH. Perfekt angeleitet von den Azubis lernten die GSG-Schüler in der Ausbildungswerkstatt in Waiblingen Gewinde schneiden, ebene Flächen feilen, Kolben auf Länge fräsen und einiges mehr. Die einzelnen Teile werden nun noch im NWT-Unterricht gelötet bzw. zusammengebaut, so dass am Ende jeder Schüler seine eigene kleine Dampfmaschine mit nach Hause nehmen kann.

foto

mehr zur Bildungspartnerschaft mit der Robert Bosch GmbH Waiblingen

Unsere Sportstunde mit Henry Wanyoike

Ein Bericht von Anna Strasser (10b)

Zwei Läufer in sengender Hitze. Verbunden mit einem Seil. Kilometer um Kilometer. Das sind Henry Wanyoike und Joseph Kibunja.

foto

Alles scheint ganz normal - wenn da nicht das Seil wäre. Denn Henry ist blind und Joseph sein Laufpartner. Henry erblindete infolge eines Schlaganfalls und seitdem ist die Dunkelheit sein ständiger Begleiter. Er brauchte ab diesem Zeitpunkt immer einen Menschen, der mit ihm läuft oder ihm bei alltäglichen Dingen hilft.
Das mussten wir auch sehr schnell feststellen. Denn Henry verbrachte eine Sportstunde mit uns und wir bereiteten 3 Stationen vor. Wir bauten einen Hindernisparcours auf, durch den man mit einer Augenbinde laufen musste. Dirigiert wurde man entweder durch akustische Signale oder durch Führen von einem Mitschüler. Dabei musste sehr viel Vertrauen vorhanden sein und der Guide musste Verantwortung für den „Blinden“ übernehmen.
Aber wir führten nicht nur uns untereinander. Runde um Runde lief Henry durch die Halle, jeder durfte ihn mindestens einmal führen. Verbunden durch das Seil, durch Körperkontakt oder einfach durch reden zeigten wir Henry den Weg durch den aufgebauten Weg.

foto

Es war toll zu erfahren wie offen Henry gegenüber dem allem war und wie er sich auf uns verlassen hat. Er fragte uns nach unseren Sportarten und war für jeden Spaß zu haben. So sagte er auch zum Schluss, dass wir ihn unbedingt einmal in Kenia besuchen sollen um dort gemeinsam zu trainieren, damit wir uns 2016 bei den Olympics und Paralympics in Rio sehen. Für ihn ist alles möglich – wenn man nur an sich selbst glaubt.

mehr

Erfolgreiche Gürtelprüfung

Gut vorbereitet zeigten sich 15 Schülerinnen und Schüler der Judo AG für ihre Gürtelprüfung: Herzlichen Glückwunsch an Simon, Mika, Maxie, Isabelle, Alexandra, Debora, Denis, Constantin, Malik, David, Kevin, Fatih, Max, Daniel und Henry (Klassen 5-8) zum 8.Kyu (= weißgelben Gürtel)

mehr zur Judo AG

Fellbach Proms: Musik & Picknick mit dem Extrachor des GSG

Herzhafte und leckere Picknickkörbe kombiniert mit einem fröhlichen Musikprogramm - dazu luden am 5. Mai 2013 zahlreiche Fellbacher Chöre und Bands - darunter der Extrachor des GSG - moderiert vom SWR gemeinsam ein.
Plakat


RSG-Mädels siegen im Landesfinale!

Jannika Beckedorf, Eva Böhler und Janina Wössner sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und gewannen im Wettkampf 2 das langersehnte Landesfinale des Bundeswettbewerbes Jugend trainiert für Olympia in der Rhythmischen Sportgymnastik. Herzlichen Glückwunsch!

foto

Teamarbeit für die "Special Olympics"

Am 23. April fand wieder ein gemeinsamer Vorbereitungstag der Diakonie Stetten und unserer Sportprofilklassen 8 statt, um die Sportler auf die Special Olympics im Juni einzustimmen.

Theater AG meets Profis

Am 18. April spielte das a.gon Theater München in der Schwabenlandhalle die griechische Tragödie „ König Ödipus“ von Sophokles. Als Besonderheit der Aufführung waren wir eingeladen, den Schlusschor der Tragödie mit den Profis zu sprechen und zu gestalten!
mehr

White-Horse-Theatre 2013

Ein Bericht von Raphael Anstett und Moritz Neubert Kl. 6a

foto1

Am Montag, den 4.3.2013 besuchten die Klassen 5 + 6 das White-Horse-Theatre in der Festhalle Schmiden. Das Theater wurde von vier englischen Schauspielern aus England gespielt, die das ganze Theaterstück in einfachem Englisch inszenierten. Das Stück hieß „ My Cousin Charles“ und handelt von einem jungen Mädchen namens Dottie, die von ihrem Cousin Charles besucht wird, den sie allerdings überhaupt nicht mag. Gemeinsam müssen sie sich gegen ihren Nachbarn Mr. Swother, der keine Kinder mag, behaupten. Alles in Allem war es ein lustiges, spannendes und mitreißendes Theaterstück mit tollem Happy End und tollen Schauspielern. Den GSGlern hat es allen sehr gut gefallen.

foto2

SMV Schlag den Lehrer!

Die Lehrer haben sich toll geschlagen, aber gewonnen haben dieses Mal die Schüler! Euer Preis: eine verlängerte große Pause!

GSG + startet mit neuen Kursen in das 2. Halbjahr

Mit einer "Neuauflage" des beliebten Naturfreunde-Kurses Natur auf der Spur und einem völlig neuartigen Computerworkshop Computer-Kidz startet GSG + mit zwei echten Highlights ins zweite Halbjahr!
mehr

Karl-Albrecht Immel: '"Hunger wird gemacht
- durch Landraub, Agrosprit und Spekulation"

Weltweit hungern rund 1 Milliarde Menschen, obwohl eigentlich genügend Nahrung vorhanden wäre. Welche Rolle Agrosprit, Futtermittel, Industrierohstoffe und Spekulanten an den internationalen Rohstoffbörsen spielen, erklärte Karl Albrecht Immel in einem spannenden Vortrag für unsere Oberstufenschüler und alle Interessierten. Vielen Dank!

Flyer zum Download

ElternPlus- Chor „Gustaphon

Nach der sehr erfolgreichen Aufführung des Weihnachtsoratoriums beginnt im Januar 2013 das nächste Projekt des Chores unter dem Titel: „Eine magische Nacht“. Herzliche Einladung zum Mitmachen an Interessierte! mehr

Sport 4-stündig beim Vfb Stuttgart

Der Sportleistungskurs war am Mittwoch (19.12.2012), anlässlich der Fußballeinheit im ersten Halbjahr der 12.Klasse, gemeinsam mit Herrn Habermann und Herrn Keilbach beim Achtelfinale des DFB-Pokals dabei und schaute in der Mercedes-Benz Arena das 2:1 des VfB gegen den 1. FC Köln an. Nachdem zuerst das VfB-Teilzeitinternat besichtigt wurde, ging der Kurs anschließend, mit VfB Nikolausmützen auf dem Kopf, ins Stadion und sah sich aus der ersten Reihe hautnah das Spiel und die Spieler an.

Foto

Zuerst konnte das 1:0 in der 31.Minute durch Christian Gentner bejubelt werden und in der 35. Minute, nur kurzzeitig später, ein erneuter Treffer durch den verwandelten Handelfmeter von Vedad Ibisevic. So ging der VfB mit einer 2:0 Führung in die Pause und wir beschäftigten uns mit einem Arbeitsblatt, das wir von Herrn Habermann aufgrund dieser außerunterrichtlichen Schulveranstaltung bekamen. Nachdem wir also u. a. beantwortet hatten, wie oft der VfB im Abseits stand und wer der attraktivste Kicker auf dem Platz war, ging die 2. Halbzeit los, in der nur ein Tor bestaunt werden konnte. Und dies dann leider auch noch im Stuttgarter Tor. Durch Christian Clemens verkürzte Köln in der 80. Minute zum 2:1 und so wurde es gegen Ende doch noch einmal spannend. Nachdem der Schiedsrichter das Spiel aber abgepfiffen hat, war klar, dass der VfB das Spiel gewonnen hat und somit vor unseren Augen ins Viertelfinale des DFB-Pokals einzog. Das Spiel war für den Kurs eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag und der ein oder andere Trick für den Sportunterricht konnte von den Profis abgeschaut werden.

Yvonne Wachter

SMV-Party

Traditionell im Januar ist Partytime. Am Freitag, 25. Januar 2013 findet ab 18.30 Uhr die SMV-Party statt. Schüler der Klassen 5 - 7 denken bitte an die Einverständniserklärung der Eltern, der Eintritt kostet 2,50 €.

Laubsammelaktion der Klassen 5b und 5c

Mit Begeisterung und viel Tatkraft unterstützten unsere Fünfer die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald mit einer Kastanienlaub-Sammelaktion in der Schmidener Lehmgrube, deren Ziel es war, die Ausbreitung der Kastanien-Miniermotte einzudämmen - zwei Klassenlehrerstunden, die unseren Schülern viel Spaß machten!

Foto 1

Foto 2

SMV Märchenabend am 5. Dezember 2012

Schüler, Geschwister und Eltern können sich am 5. Dezember, ab 19 Uhr im Schülercafé mit Punsch und Lebkuchen märchenhaft auf Weihnachten einstimmen: Die in Fellbach sehr bekannte Märchenerzählerin Sigrid Früh lässt es sich auch dieses Jahr nicht nehmen, uns mit wunderbar erzählten Märchen in eine andere Welt zu entführen.

Studieninformationstag 21. November 2012

Alle Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 11 (auf Wunsch auch 12er) haben die Möglichkeit, sich im Rahmen des Studientages der Universitäten, Fachhochschulen, Berufsakademien und anderer Bildungseinrichtungen über Studiengänge zu informieren. Bitte tragt Euch in die ausgehängten Listen ein.
mehr

Musiktheaterpreis an Hair!

Herzlichen Glückwunsch an unser Musicalteam. Für das im Herbst 2011 aufgeführte Musical Hair! erhielt das GSG beim Lotto-Musiktheaterpreis den mit 1000 € dotierten Spartenpreis Sologesang.
mehr

Foto

Schülersprecherwahl

Kirstin Bekers und als Stellvertreter Lennart Pforte und Sabina Chandran sind unsere Schülersprecher in diesem Schuljahr. Herzlichen Glückwunsch!
mehr zur SMV

Halloween-Party 25. Oktober 2012 (Kl. 5-7)

Schaurig-schön wird es für unsere Unterstufe am 25. Oktober 2012, dann heißt es Halloween am GSG. Beginn der Halloween-Party ist um 18 Uhr, Ende 21 Uhr. Wer kostümiert kommt, erhält ein Freigetränk. Für den Eintritt bringt bitte die Einverständniserklärung Eurer Eltern sowie 2,50 € mit und eventuell noch ein wenig Geld für Essen und Trinken.

Frankreichaustausch 2012/13

Siebtklässler aufgepasst! In diesem Schuljahr könnt Ihr erste Austauscherfahrungen sammeln, denn der Frankreichaustausch findet mit dem Collège Marie Curie speziell für die Klassen 7 statt. Anmeldeschluss war der 19. Oktober 2012!
mehr

foto


Druckversion

Willkommen am GSG

Wenn Ihr Kind in der vierten Klasse ist und Sie uns gerne kennen lernen möchten, dann kommen Sie am 30. Januar 2018 zu unserem Informationsabend oder gerne auch am 1. März 2018 beim Tag der offenen Tür vorbei!
mehr

Krankmeldungen

Liebe Eltern, bitte entschuldigen Sie Ihr Kind im Krankheitsfall am ersten Krankheitstag per E-Mail an das Sekretariat und nicht mehr telefonisch. Die E-Mail-Meldung ersetzt nicht die schriftliche Entschuldigung nach zwei Fehltagen.
gsg.sekretariat@fellbach.de

"Annie"

Wir suchen für unser Musicalprojekt ‚Annie’ einen Filmexperten, der kreativ ist, filmen und schneiden kann,...
Bei Fragen oder Interesse bitte bei Herrn Nigl melden.

Ausstellung Religion Klasse 10

Schüler/innen der Jahrgangsstufe 10 stellen in der Kirche ihre Arbeiten zum Thema „Erinnerung: Glaube, Zivilcourage und Widerstand“ vor.
mehr

GSG kompakt

Ein großer Baustein unseres Schullebens ist die Ganztagesbetreuung für die Klassen 5 und 6. Alle Informationen zu GSGkompakt finden Sie hier.
 


© 2010 Gustav-Stresemann-Gymnasium Postanschrift Postfach 42 63 D-70719 Fellbach Hausanschrift: Hofäckerstrasse 8 D-70736 Fellbach           Login
Telefon: +49 711 510 91 16 oder +49 711 - 58 51 632 Fax: +49 711 540 48 97 eMail: gsg.sekretariat@fellbach.de